Kalender  

September 2021
M T W T F S S
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
   

Die Männerchöre aus Horbach und Niederzeuzheim verbindet nicht nur der gleiche Chorleiter und Probentag, nein auch eine seit 2019 geplante gemeinsame Konzertreise nach Innsbruck, die erst im Juni 2020, dann im Juli 2021 stattfinden sollte und nun hoffentlich 2022 stattfinden wird, zeugt von einer Freundschaft der beiden Chöre.

Der gemeinsame Chorleiter Jürgen Faßbender ist gleichzeitig auch Weinsommelier und führte uns durch drei deutsche Weinanbaugebiete und stellte drei völlig unterschiedliche Weine vor.

Aus Rhein-Hessen wurde uns vom Weingut Becker Landgraf ein 2019er Weißburgunder Chardonnay mit dem Namen „J2“ als erster Wein vorgestellt.

Ein Wein mit einem „vollen und runden Körper“ mit dem man den ganzen Abend verbringen könne, so unser Weinexperte Jürgen.

Anmerkung eines Sängers: „Der legt sich wie Hustensaft um die Zunge…“

Der „Hustensaftvergleich“ sei die Bestätigung des „vollen und runden Körpers“ wurde der Sänger belehrt.

 

Der zweite Wein kam aus der Pfalz vom Weingut Reibold und war ein 2020er Sauvignon Blanc.

Ein Wein mit etwas mehr Säure als der vorherige Wein, aber mit erheblich fruchtigerer Note.

„Struchele“, zu Deutsch „Stachelbeeren, meinte einer der Sänger herauszuschmecken, wohingegen ein anderer Sänger etwas von Sauerampfer murmelte.

Jürgen würde beide Sänger gerne zu einer Sommeliertagung einladen um neues Vokabular für die Weinbeschreibung zu erschließen.

Beim dritten und letzten Wein des Abends wurden wir nach Baden geführt. Vom Weingut Alexander Laible wurde ein 2020er Grauer Burgunder probiert.

Dieser Wein war schon von der Farbgebung her völlig anders. Vom Geschmack wiederum auch eine völlig andere Richtung als die beiden vorherigen Weine. Nicht so voll und rund wie der erste und weniger fruchtig als der zweite Wein war der Graue Burgunder spürbar sonnendurchflutet und mit einer leicht blumigen Note, oder wie unsere Vokabularkünstler anmerkten: „dä lääft goud durch de Hals…“, frei übersetzt bedeutet das: „Der Wein schmeckt sehr gut.“

Insgesamt muss man festhalten, dass unser Chorleiter drei hervorragende Weine mit völlig unterschiedlichen Geschmacksrichtungen ausgesucht hat und uns auf sehr informative und humorvolle Art und Weise erklärt hat welche Besonderheiten die einzelnen Weine ausmachen und warum das so ist.

Bodenbeschaffenheit, Sonne und unter welchen Bedingungen der Wein reift und wie komponiert wird seien nur exemplarisch genannt.

Die Sänger, weitestgehend eher als Biertrinker bekannt, trugen mit Anekdoten über ihre Erfahrungen mit Weingenuß zur Erheiterung des Abends bei.

 

Immer wieder wurden Weinlieder eingespielt um auch musikalisch der Weinprobe gerecht zu werden.

 

Ein ganz toller und gelungener Abend der trotz der rein virtuellen Geselligkeit viel Freude bereitete.

Ein Herzliches Dankeschön an Jürgen Faßbender für die tolle Moderation des Abends.

 

Hier die Links zu den verköstigten Weingütern:

 

www.becker-landgraf.de

www.weingutreibold.de

www.weingut-alexanderlaible.de

   
© MGV Cäcilia Horbach